Die Geschichte des Musikverein Wolfsegg

   

 

 

Der Anfang

Etwa 1968 hatte die heutige Wolfsegger Blasmusik ihren Anfang. Um Josef Dobler, genannt der Bremser, sammelten sich mehrere Kinder, um von ihm das „Musi spieln“ zu lernen. Bald darauf gründete Franz Dobler (Heiderl), der spätere langjährige Kapellleiter, die Jugendgruppe der Blasmusik. Gelernt und geprobt wurde zu Hause in der guten Stube oder beim Josef Dobler in der Küche. Im wahrsten Sinne des Wortes: es wurde Jugendarbeit geleistet.

Durch die Anfangserfolge der noch sehr jungen Musiker wurden es immer mehr, die ein Instrument erlernen wollten. Auch der heute weitbekannte Vertreter der Volksmusik, Willi Seitz, ist als 13 Jähriger zur Gruppe um Josef Dobler gestoßen.

Den ersten öffentlichen Auftritt hatte die junge Blaskapelle im Jahr 1970 bei der Einweihung des neuen Kindergartens. Das war jedoch nur der Anfang, weitere öffentliche Auftritte folgten. Wolfsegg hatte wieder eine Blaskapelle, was von der Gemeinde, den Vereinen und Bürgern allgemein begrüßt wurde.

Dem damalige Bürgermeister Michael Holzapfel war die Musikkapelle ein besonderes Anliegen. Er war laufend um Spenden für die Anschaffung von Musikinstrumenten bemüht. Seine Bittschreiben an den Bezirk Oberpfalz oder den Landkreis hatten Erfolg, Geldspenden aber auch Musikinstrumente wurden übergeben.

Im Rundschreiben der Oberpfälzer  Bezirksregierung vom 10.12.1970 erwähnte der damals amtierende Bezirksheimatpfleger Dr. Eichenseer , auch Aktivitäten der Gemeinde Wolfsegg. Die Mitteilung lautete:

In der Gemeinde Wolfsegg ist eine Volksmusikgruppe (Jugendgruppe) im Aufbau. Die Zusammensetzung ist folgende: zwei Trompeten, davon ein Jugendlicher, zwei Ziehharmonika (Jugendliche) ein Schlagzeug. Die Gruppe führt zur Zeit noch keinen Namen, da die Leiter Franz Dobler und Josef Dobler die Gruppe noch besser ausbauen wollen.“

Mitte des Jahres 1971 hatte die junge Blaskapelle 10 Jugendliche (Buben und Mädchen) in Ausbildung.

1971 - der Wiederbeginn einer Wolfsegger Blasmusik

von links nach rechts:: Franz Meindl, Josef Spangler (jun.) Josef Dobler (Felserer), Michael Schwarz,

Josef Merkl, Stefanie Spangler, Josef Spangler (sen.), Willi Seitz, Johann Kumpfmüller.

Josef Dobler (Bremser), Anton Aschenbrenner, Michael Schießl (jun.), Gisela Spangler

Zehn Jahre später wurden dem Musikbund 20 Aktive gemeldet. 1997 meldete unser Verein 24 Musiker. Es waren überwiegend junge Musiker. Als musikalischer Leiter ist seit Februar 2006 Andreas Schießl tätig. Die Blaskapelle Wolfsegg besteht derzeit aus 39 aktiven Musikern, darunter sind 17 Jugendliche unter 18 Jahren. Die Jugendarbeit steht im Musikverein Wolfsegg im Vordergrund. Will ein junger Mensch zur Musik, dann werden er und seine Eltern von erfahrenen Musikern beraten, welches Instrument das richtige wäre, wenn nicht schon eine Vorstellung vorhanden ist.

Die ersten musikalischen Grundbegriffe werden von den erfahrenen Musikern durch Einzelunterricht vermittelt. Dann allerdings wird dem jungen Musiker der fachmännische Unterricht bei einem Musiklehrer bzw. einer Musikschule empfohlen.

 

Die Vereinsführung

Die Gründungsversammlung des Vereins wählte Karl Schwarz zum 1. Vorstand. Er wurde zu einem späteren Zeitpunkt zum Ehrenvorstand ernannt.

1. kommisarischer Vorstand Bürgermeister Michael Holzapfel

Karl Schwarz

1972 - 1977

Franz Meindl (jun.)

1977 - 1990

Franz Dobler

1990 - 1992

Manfred Schmidt

1992 - 2004

Manfred Bunk (nur als 2. Vorstand)

2004 - 2006

Siegbert Bunk (sen.)

2006 - 2007

Christa Dobler

2007 - 2008

Maria Scheid 2008 - 2017

Andreas Schießl

2017 - dato

 

Die musikalischen Leiter der Blaskapelle

Franz Dobler  (Heiderl)

1972 - 1974

Josef Spangler (sen.)

1975 - 1978

Josef Dobler (Felserer)

1979 - 1981

Franz Dobler (Heiderl)

1981 - 1983

Michael Schießl (jun.)

1984 - 1991

Josef Spangler (jun.)

1992 - 2005

Andreas Schießl

2006 - 2017

Mirko Dietze

2017 - dato

 

 

 

TopTop

 

Musikverein Wolfsegg       |       info@musikverein-wolfsegg.de       |       Impressum        |       Datenschutz